Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Die kurzfristige Teilnahme (ausgeloster Startplatz) beim 6. NordseeMan-Triathlon in Wilhelmshaven über die Sprint-/Jedermanndistanz von 500 Meter Schwimmen, 20 KM Rad fahren und 5 KM Laufen zahlte sich für das Staffelteam der LG Bremen-Nord um Frank Stimmermann, Jörg Willig und Robin Neumann aus. Obwohl sich erstmalig in dieser Wettkampf-Saison trockenes und sonniges Wetter am Veranstaltungsort im Hafenbereich Bontekai zeigte, zeichnete sich schon vor dem Start ab, dass die stürmischen Böen den Athleten alles abverlangen sollten.

Bereits beim Auftakt über die 500 Meter Schwimmdistanz im Ems-Jade-Kanal hatten die 103 Einzelstarter und 23 Staffeln mit dem hohen Wellenschlag zu kämpfen - eine Orientierung und ein Vorwärtskommen erwies sich dabei als äußerst schwieriges und kräftezehrendes Unterfangen. Als Startschwimmer der LG-Nord musste Frank Stimmermann hier schon einiges an Erfahrung aufbieten. Mit der fünftbesten Schwimmzeit von 10:28 Min. in der Staffel-Wertung sorgte er für eine gute Ausgangsposition. „ Heute ging es in erster Linie nicht um eine super Schwimmzeit – die hat kaum ein Teilnehmer hier erreicht - sondern vielmehr darum, sich seine Kräfte gut einzuteilen. Der starke Wellengang behinderte schon stark, so dass man nicht richtig von der Stelle kam, Zeit zum Atmen hatte und sich orientieren konnte“ so Stimmermann´s Fazit.

Auch für Jörg Willig, der dann als Radfahrer die 20 KM lange Radstrecke, bis zum Wendepunkt am Marinestützpunkt in Norden von Wilhelmshaven, zu absolvieren hatte, hieß es, sich beim vorherrschenden Gegenwind die Kräfte gut einzuteilen. Diese Aufgabe löste Willig souverän und konnte mit einer starken Zeit von 35:48 Min. weitere Konkurrenten überholen und die drittschnellste aller Staffel-Radzeiten herausfahren.

Robin Neumann, aus dem LG-Nord Jugendbereich, hatte sich erneut kurzfristig als Schlussläufer für Wilhelmshaven zur Verfügung gestellt, und damit den Start der Staffel überhaupt erst möglich gemacht. Obwohl auch er auf der offenen Laufstrecke des Banter Seedeiches nicht vom Gegenwind verschont blieb, war Neumann bei seinem dritten Staffel-Triathlon Einsatz erneut ein großer Leistungsträger. Das Lauftalent sorgte mit der insgesamt schnellsten Staffel-Laufzeit von 19:08 Min. dafür, dass die Staffel der LG Bremen-Nord in 1:05, 26 Std. den 1. Platz in der Sprint-Wertung errang. In der Staffel-Gesamtwertung aller 23 Mannschaften sicherte sich das LGN-Team zudem Platz 2.

Manfred Dedner, Frank Stimmermann, Robin Neumann (von links)

Stürmische Böen und nasskalte 12 Grad Außentemperatur erwarteten die Teilnehmer bei der 18. Auflage des Silbersee-Triathlons in Stuhr. Neben der Olympischen Distanz am Vormittag ging es für die knapp 350 Teilnehmer auf die Sprint- und Jedermann-Distanz über 500 Meter Schwimmen, 20 KM Radfahren und 5 KM Laufen. Im Feld der 20 Teams im Staffelwettbewerb war auch die LG Bremen-Nord mit Frank Stimmermann, Manfred Dedner und Robin Neumann vertreten.

Im traditionell leistungsstark besetzten Schwimmerfeld (gemeinsamer Start der Einzelstarter und Staffelteilnehmer) sorgte Frank Stimmermann zum Auftakt über 500 Meter mit einer guten Schwimmzeit von 07:20 Min für eine vordere Ausgangsposition der Staffel und konnte auf der Laufstrecke vom Schwimmausstieg zur ca. 300 Meter entfernten Wechselzone noch weitere Athleten hinter sich lassen. Danach ging es auf der Radstrecke über 20 KM für Manfred Dedner neben einer schnellen Radzeit vor allem um den Kampf gegen die kühle Nässe und dem heftigen Gegenwind. Trotzdem gelang es Dedner in 36:59 Min. weitere Konkurrenten zu überholen und die drittschnellste Radzeit der Staffeln zu fahren. „Man musste schon bis an die Grenzen gehen, insbesondere auf den ersten zehn Kilometern“ – so Dedner´s Fazit. Die abschließende Laufstrecke über zwei Runden um den Silbersee absolvierte mit Robin Neumann der Jüngste im LG Bremen-Nord Team. Obwohl er erst kurzfristig von seinem Einsatz am Silbersee erfuhr, konnte das Nachwuchstalent im Laufbereich der LGN auf seine derzeitige Leistungsstärke vertrauen. Mit der zweitschnellsten Staffel-Laufzeit von 19:20 Min. sorgte Robin Neumann seinerseits dafür, dass sich die Staffel der LG Bremen-Nord den 2. Platz in der Staffel-Gesamtwertung sichern konnte.

ADas erfolgreiche Jugendteam der LG Bremen-Nord im Staffel-Wettbewerb (Philip von Estroff, Jan-Philip Beck und Robin Neumann - von links)uch wenn bei der dritten Auflage des Nehlsen-Triathlons 2011 das Wetter mit feuchtkalten Temperaturen von 15 Grad und teils stürmischen Winden den Athleten so einiges abverlangte, konnten die Verantwortlichen, die LG Bremen-Nord und die Nehlsen AG, insgesamt erneut eine perfekt organisierte Triathlonveranstaltung am Grambker Sportparksee präsentieren. 

"Das war schon verdammt kühl, nur mit Badehose zu schwimmen. Und die Radstrecke war durch die Böen diesmal sehr anspruchsvoll", fasste der 46-jährige Marßeler Olaf Haesler für alle Gelegenheits-Athleten die äußeren Bedingungen zusammen. Dennoch durften sich alle Teilnehmer im Jedermann- und Staffel-Wettbewerb im Ziel als Sieger fühlen, sich der Herausforderung Triathlon erfolgreich gestellt zu haben.

Die erfahrenen Triathleten in der abschließenden Sprint-Disziplin ließen sich von den widrigen Bedingungen jedoch nicht beeindrucken, stürzten sich in Neopren gekleidet in das 17 Grad kalte leicht wellige Wasser und zeigten auch auf den Rad- und Laufstrecken Spitzenleistungen. Mit dem Vorjahressieger Andreas Reinert vom SC Weyhe präsentierte der Veranstalter auch einen frisch gebackenen Sprinttriathlon-Europameister der Altersklasse TM 20. Mit Hendrik Becker aus Wolfenbüttel traf der Weyher Europameister auf einen ebenbürtigen Kontrahenten. Zeitgleich nach 7:04 Minuten kamen die beiden Spitzenathleten nach 500 Metern hinter dem schnellen Bremer Schwimmern Miron Longowski (6:27 min.) und Lutz Wiese (6:50) aus dem Wasser. Schon mit dem Wechsel aufs Rad holte sich Hendrik Becker jedoch die Führung, die er auf der Rad-Wendetrecke über 20 Kilomer entlang des Lesum- und Weserdeiches nicht mehr abgab. Mit deutlichem Vorsprung lief er nach den abschließenden 5,4 Kilometern in nur 57:33 Minuten durchs Zieltor. Andreas Reinert erkämpfte sich noch den zweiten Platz in 59:22 Minuten.

Bei den Frauen feierte Kristina Braun bei ihrer dritten Teilnahme nach den Plätzen vier und fünf zuvor einen überraschenden aber letztlich souveränen Sieg. Die ehemalige SAV-Schwimmerin holte sich nach dem Auftakt im Wasser (7:17 min.) auf der zweiten Hälfte der Radstrecke (40:04 min.) die Führung von Tatjana Spanehl (OT Bremen) und vergrößerte auf der Laufstrecke ihren Vorsprung bis ins Ziel (1:11:33 Stunden) auf 42 Sekunden.

Zeitgleich wurden auch in diesem Jahr wieder die Bremer Landesmeisterschaften im Sprint-Triathlon des Bremer Triathlon Verbandes ausgetragen. Hier konnten sich auch die drei gestarteten Triathleten der LG Bremen-Nord in ihren Altersklassen mit den Plätzen eins, drei und vier in die Siegerlisten eintragen. Felix Richter-Hebel glänzte als Sieger der TM 65 in 1:19:41 Minuten. Ihm konnte das Wetter auf der Strecke nicht viel anhaben: "Bloß in der Wechselzone habe ich Zeit verloren, da beim Umziehen durch die Feuchtigkeit alles sehr klamm war." Auf Rang drei in der TM 40 schwamm, radelte und lief Jörg Willig, trotz eines schmerzhaften Sturzes auf der nassen Radstrecke und mit davongetragenen Blessuren, mit der Endzeit von 1:08:48 Stunden. Bernhard Friedenberg (TM 45) verpasste dagegen in 1:14:23 Stunden, trotz einer Leistungssteigerung nach dem Schwimmen knapp das Siegerpodest.

In der neu eingeführten Jugendwertung bei den Staffeln schnupperte auch der Nachwuchs der LG Bremen-Nord erstmals Triathlonluft. Mit einem überraschend starken 5. Platz in der Gesamtwertung gewann das LGN-Nachwuchsteam mit Jan-Philip Beck (7:43 min.) als Schwimmer, Philip von Estroff (39:58 min.) als Radfahrer und Läufer Robin Neumann (21:07 min.) auch gleich bei ihrem ersten gemeinsamen Start die Jugendwertung in 1:08:49 Stunden.

Bei der abschließenden Siegerehrung konnten die Erstplatzierten des Jedermann-, Staffel-, des Sprint-Triathlons sowie alle Altersklassensieger erstmalig den neu gestaltenden und außergewöhnlichen Modell-Mülleimer-Pokal (in Anlehnung an den Hauptsponsor - das Bremer Entsorgungsunternehmen Nehlsen) in die Hand nehmen.

Unserem besonderen Dank gilt schließlich aber vor allem unseren zahlreichen Helfern, aus dem Verein, den Freiwilligen Feuerwehren, des Kanu-Clubs Rönnebeck, den Rettungskräften, der DLRG und den vielen, vielen weiteren freiwilligen Helfern, die durch ihre Bereitschaft zur Mithilfe die Ausrichtung dieses sportliche Top-Event erst möglich gemacht haben.

Nur noch wenige Tage bis zum Sonntag, 03.Juli, bis der Bremer Norden mit dem 3. Nehlsen-Triathlon 2011 wieder ganz im Blickpunkt des Triathlonsports stehen wird. Dann wird es ernst für die bereits vorangemeldeten 270 Neueinsteiger, ambitionierten Freizeitsportler, Staffeln und erfahrenen Triathleten, die sich über 500 Meter Schwimmen im Grambker Sportparksee, 20 KM Radfahren entlang des Lesum Deiches bis zum Wendepunkt an der Moorlosen Kirche und dem abschließenden 5,4 KM Lauf entlang des 5,4 KM langen Wendekurses am Seeufer messen werden. Die veranstaltende Nehlsen-AG und die ausrichtende Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Bremen-Nord erwarten am Veranstaltungstag, so die Erfahrungen der letzten beiden Jahre, auch noch zahlreiche Kurzentschlossene, die sich spontan in das Abenteuer Triathlon stürzen können. Die Gelegenheit zur Nachmeldung besteht ab 08:00 Uhr bis eine Stunde vor den jeweiligen Wettbewerben

Beginnen werden den Triathlontag ab 09:30 Uhr die Jedermänner und -frauen, gefolgt um 10:20 Uhr von den Teilnehmern des Staffelwettbewerbes. Bei dieser, in den letzten Jahren besonders beliebt geworden Disziplin, haben die Athleten die Möglichkeit, sich die Wettkampfstrecke zu teilen: drei Leute - einer schwimmt, einer fährt Rad und einer läuft, egal ob Familien, Arbeitskollegen, Nachbarn oder Sportverein, Männer, Frauen und Kinder (ab 16 Jahren).

Den krönenden Abschluss gegen 11:15 Uhr bilden dann die Athleten des Sprint-Triathlons, bei dem zeitgleich auch der Bremer Triathlon Verband seine Sieger im Rahmen der Bremer Landesmeisterschaften im Sprint ermitteln wird. Hier hat mit Marek Jaskolka, SG Findorff, auch bereits ein Triathlet der internationalen Spitze gemeldet. Eingeladen, die Sportart Triathlon einmal hautnah erleben zu können, sind auch die Anwohner und die sportinteressierten Zuschauer. Für das leibliche Wohl ist vor Ort ebenfalls bestens gesorgt.

Zahlreiche Neueinsteiger und Triathloninteressierte nutzten, im Vorfeld des 3. Nehlsen-Triathlons, die vier angebotenen Informations- und Trainingsangebote der LG Bremen-Nord, um sich mit der Sportart Triathlon vertraut zu machen. Unter der bewährten fachlichen Anleitung der Triathlonabteilung von Manfred Dedner und Frank Stimmermann konnten sich die Teilnehmer auf dem Gelände des Grambker Sportparksee ein Bild vom Wettkampfablauf machen. So erhielten Neueinsteiger und Triathloninteressiert einen Informationsüberblick in die Abläufe des Nehlsen-Triathlons am Wettkampftag und konnten persönliche Fragen beantwortet bekommen, die sonst spätestens in der Hektik am Wettkampftag nicht alle hätten beantwortet werden können. Anschließend gab es für alle Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit den Originalstrecken für das Schwimmen, Radfahren und Laufen vertraut zu machen. Diese wurde auch von vielen genutzt. Aufgrund der positiven Resonanzen der Interessenten, plant die LG Bremen-Nord auch im Jahr 2012 wieder solche Informationsveranstaltungen durchzuführen.

Am Sonntag, 03. Juli 2011, wird der Bremer Norden mit dem 3. Nehlsen-Triathlon wieder ganz im Blickpunkt des Triathlonsports stehen. Die veranstaltende Nehlsen-AG und die ausrichtende Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Bremen-Nord werden wieder viele interessierte Neueinsteiger, ambitionierte Freizeitsportler und erfahrene Triathleten auf dem Gelände des Grambker Sportparksees begrüßen können. Die inzwischen fest etablierte Veranstaltung im bundesweiten Triathlonkalender wird zudem erneut der Austragungsort der Bremer Landesmeisterschaften Sprint-Triathlon 2011 für den Bremer Triathlon Verband sein.

Neu in diesem Jahr wird die für alle Teilnehmer gleiche Schwimmstrecke sein: Der Schwimmstart über 500 Meter im Grambker Sportparksee ist als Dreieckskurs ausgelegt. Weiter geht es für die Sportler dann auf der 20 KM langen Radstrecke entlang des Lesumdeiches und des Werderlandes bis zum Wendepunkt an der Moorlosen Kirche und zurück. Den Abschluss bildet die 5,4 KM lange Laufstrecke entlang des Ufers des Grambker Sportparksees mit einem Wendepunkt, bevor die Athleten dann das Ziel im Bereich der DLRG-Station erreichen.

Beginnen werden den spannenden Triathlontag ab 09:30 Uhr die Jedermänner und -frauen, gefolgt von den Teilnehmern des Staffelwettbewerbes. Bei dieser, in den letzten Jahren besonders beliebt geworden Disziplin, haben die Athleten die Möglichkeit, sich die Wettkampfstrecke zu teilen. Getreu dem Motto: drei Leute - einer schwimmt, einer fährt Rad und einer läuft, egal ob Familien, Arbeitskollegen, Nachbarn oder Sportverein, Männer, Frauen und Kinder (ab 16 Jahren) - gemeinsam schaffen wir es. Den Abschluss gegen 11:15 Uhr bilden dann die Starter des Sprint-Triathlons mit der Wertung Bremer Landesmeisterschaft.

Die Nehlsen-AG und die LG Bremen-Nord laden am Veranstaltungstag auch die Anwohner und die sportinteressierten Zuschauer herzlich ein, die Sportart Triathlon einmal hautnah erleben zu können. Für das leibliche Wohl ist vor Ort ebenfalls bestens gesorgt. Wer sich vorab über das Thema Nehlsen-Triathlon informieren, oder einmal auf den Originalstrecken trainieren möchte, hat auch in diesem Jahr wieder Gelegenheit dazu: Die Triathlonabteilung der LG Bremen-Nord bietet hierfür folgende Termine an:

Dienstag, 17. Mai 2011

Freitag, 03. Juni 2011

Dienstag, 14. Juni 2011

Freitag, 24. Juni 2011

Treffpunkt ist um 19:00 Uhr jeweils direkt an der DLRG-Station am Grambker Sportparksee. Weitere Informationen rund um den 3. Nehlsen-Triathlon sowie die Anfahrtsbeschreibung findet man auch im Internet unter: www.nehlsen-triathlon.de

Zum Seitenanfang