Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Im Rahmen des 15. City Marathon Bremerhaven liefen die Langstreckler der LG Bremen-Nord über die unterschiedlichen Strecken eine Reihe von vorderen Gesamtplatzierungen und Altersklassensiegen heraus. Lauritz Grote feierte dabei sogar einen doppelten Erfolg. Der Läufer von der LG Bremen-Nord setzte sich zuerst im Rennen über die sechs Kilometer in 23:51 Minuten durch und ließ eine halbe Stunde später über die acht Kilometer in 32:48 Minuten Laufsieg Nummer zwei folgen. Der Vorsprung von Lauritz Grote betrug beide Male komfortable vier Minuten.

Im Lauf über die zehn Kilometer überzeugten die Nordbremerinnen Maren Punke und Maren Huckschlag mit persönlichen Jahresbestzeiten. Hinter der Siegerin Janina Heyn (42:01 Min.) vom ATS Buntentor holte sich Maren Punke in 44:42 Minuten den starken zweiten Gesamtplatz. Maren Huckschlag belegte in 47:04 Minuten Gesamtplatz fünf. Rang neun belegte hier Bettina Biendara (49:52 Min.). Das Trio belegte in den Wertungen der Altersklassen W35, W50 und W45 jeweils Platz zwei.

Bei den Männern setzte sich Torsten Naue in 38:29 Minuten als Laufdritter im internen Vergleich gegen Ingo Jagdhuber (38:47 Min.) auf Position vier durch. Für Ingo Jagdhuber war es nach langer verletzungsbedingter Pause der erste 10-Kilometer-Lauf seit einem Jahr. Sowohl Torsten Naue aus der M50 als auch Ingo Jagdhuber aus der M 55verbuchten damit einen Altersklassensieg.

Gabriele Rost-Brasholz absolvierte in Bremerhaven erfolgreich ihre Generalprobe für den Start bei den 21. Europameisterschaften der Leichtathletik-Senioren in der Nähe von Venedig im September. Im strömenden Regen am frühen Sonntagmorgen lief die W70-Athletin die offiziell vermessene Halbmarathon-Distanz auf schlechtem Untergrund und mit einigen Steigungen in der Zeit von 2:01:31 Stunden. Dies bedeutete für die 73-jährige die beste Zeit seit 2016 und den ersten Platz in ihrer Altersklasse sowie Rang 31 von insgesamt 66 weiblichen Starterinnen. „Auf glatter Strecke hätte ich die zwei Stunden knacken können“, gab Gabriele Rost-Brasholz etwas verärgert zu Protokoll. Im italienischen Jesolo wird die LGN-Seniorin außer im Lauf über die 21,1 Kilometer zwischen dem 7. und 15. September auch noch über 800 Meter, 1500 Meter, 10.000 Meter und vier Kilometer Cross um EM-Medaillen kämpfen.

Autor: Matthias Thode

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok