Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Erstmals seit 2011 konnte sich Marc Gogol bei den Deutschen Hallen-Leichtathletik-Meisterschaften der Senioren in Erfurt wieder den Vizetitel in seiner Spezialdisziplin Hochsprung erkämpfen. Seine Vereinskameradinnen Gabriele Rost-Brasholz und Waltraud Bayer traten die Heimreise ebenfalls mit Medaillen dekoriert an.

Der Nordbremer Hochspringer war bereits 14 Tage zuvor als Titelträger bei den Norddeutschen Senioren-Hallen-Meisterschaften gut in die Wintersaison gestartet. Mit der damaligen Höhe von 1,63 Meter lag eine Medaille in der thüringischen Landeshauptstadt in greifbarer Nähe. "Ich konnte somit taktisch an den Wettkampf herangehen und die Konkurrenz mit jeweils guten Sprüngen in den ersten Versuchen ab einer niedrigen Anfangshöhe etwas nervös machen", schilderte Marc Gogol sein Konzept. Letztlich ging der Plan auf. DM-Seriensieger Wolfgang Scheffler (LC Breisgau) war mit souveränen 1,68 Meter nicht zu schlagen, dahinter platzierte sich der LGN-Athlet mit 1,65 Meter und der besseren Bilanz in den Fehlversuchen gegenüber dem höhengleichen amtierenden Zehnkampf-Freiluft-Europameister Thomas Stewens (SV Fun-Ball Dortelweil). Im Dreisprung kam Marc Gogol am Folgetag mit 10,37 Metern noch auf Platz fünf seiner Altersklasse M50.

Derweil hatte sich Waltraud Bayer bereits am ersten DM-Tag den Titel über 3000 Meter in der W80 in 18:47,62 Minuten gesichert. Es folgten Silbermedaillen über 800 Meter in 4:09,22 Minuten und über 400 Meter in 112,61 Sekunden, jeweils hinter Lydia Ritter (TuS Rot-Weiß Koblenz). Die Zeiten über 3000 und 800 Meter bedeuten überdies auch bereits die Qualifikation für die Deutschen Hallenmeisterschaften im kommenden Jahr. Gabriele Rost-Brasholz stieß in ihrer Altersklasse W70 auf etwas mehr Konkurrenz. Dennoch holte sie zweimal Bronze: Über 3000 Meter in 15:12,73 Minuten und über 400 Meter in 96,89 Sekunden. Über 800 Meter blieb Rang vier in 3:39,75 Minuten. Alle Zeiten sind auch Qualifikationen für 2021. Die drei LG Nordler haben nun als nächsten Saison-Höhepunkt in der Halle die Europameisterschaften der Senioren im portugiesischen Braga vom 15. bis 21. März im Visier.

Waltraud Bayer (rechts) auf der Rundbahn

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok