Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Die Triathlon-Staffel der LG Bremen-Nord verpasste beim 7. Gewoba-City-Triathlon erstmals in dieser Saison einen Podestplatz. Von den 85 Staffeln am Start erreichte das Trio Buroch, Stimmermann und Petzold den vierten Platz in der Bremer Überseestadt.

„Inzwischen sind viele Triathleten auf den Geschmack gekommen und bilden auch eine Staffel. So sind diesmal einige starke Athleten vormittags in der Staffel geschwommen und Rad gefahren und nachmittags dann beim Sprinttriathlon gestartet“, erklärte Frank Stimmermann den Grund für die zahlenmäßige und gutklassige Konkurrenz. Mit ihrer Staffelzeit von 1:04:19 Stunden für die Distanzen von 500 Metern Schwimmen, 25 Kilometern Radfahren und 5 Kilometern Laufen fehlten den Nordbremern drei Minuten zum dritten und fast sieben Minuten zum ersten Platz.

Besonders schwierig gestaltete sich der Wettkampf für die Schwimmer in diesem Jahr. Nach den 500 Metern im Becken des Europahafens musste noch eine zusätzliche Laufstrecke von fast 400 Metern bis zum Wechselbereich bewältigt werden. Dazu herrschte durch die wartenden Athleten sowie Helfer und Betreuer ein ziemliches Durcheinander vor der Wechselzone. „Vor Menschen hat man fast nichts gesehen“, so Frank Stimmermann, der froh war, dass er von Christian Buroch nach der Zwischenzeit von 8:48 Minuten noch vor der großen Masse von Staffeln auf die Radstrecke geschickt wurde.

Nach der Radzeit von 34:48 Minuten von Frank Stimmermann kam Mittelstreckler Martin Petzold zum Einsatz, der schon mehrfach das Trio der LG Bremen-Nord mit seinen Schlussrunden noch aufs Siegerpodest lief. Gegen die starke Konkurrenz war der Schlussläufer diesmal allerdings auch machtlos. Immerhin sicherte Martin Petzold mit der viertbesten Laufzeit von 17:42 Minuten den vierten Mannschaftsplatz ab.

Im Rahmen des Gewoba-City-Triathlons ging es auch über die olympische Distanz von 1000 Metern Schwimmen, 40 Kilometern Radfahren und 10 Kilometern Laufen um die Bremer Meisterschaft. Als einziger Nordbremer erreichte Bernhard Friedenberg von der LG Bremen-Nord nach 2:56:55 Stunden das Ziel. In seiner Altersklasse TM 50 rangierte er damit am Ende auf Platz elf.

Autor: Matthias Thode

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen