Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Mit einem starken Auftritt beim 37. Mainova Frankfurt-Marathon kürte sich Simon Ernst von der LG Bremen-Nord zum schnellsten Bremer Marathon-Läufer des Jahres. Bei dem auch international top besetzten Marathonlauf fand der Nordbremer die richtige Laufgruppe um die schnellste deutsche Läuferin Katharina Heinig (LG Eintracht Frankfurt, 2:29:55 Std.) mit ihren Tempomachern, unter anderem Steffen Uliczka vom SG TSV Kronshagen/Kieler TB.

Bis Kilometer 35 hielt sich Simon Ernst in dieser Gruppe auf und war damit vor dem frischen, böigen Wind durch die Hochhausschluchten geschützt. Die letzte Tempoverschärfung konnte er dann allerdings nicht mehr mitgehen und lief nach 2:32:34 Stunden durchs Ziel in der Frankfurter Festhalle. Mit seiner neuen persönlichen Bestzeit wurde er 13. Deutscher hinter dem deutschen Rekordhalter Arne Gabius, der sich bei den schwierigen Bedingungen mit kühlen sieben Grad mit 2:11:45 Stunden begnügen musste.

Zur Halbzeit nach der Durchgangzeit von 1:14 Stunden sah es für Simon Ernst sogar noch nach einer Zeit unterhalb der Marke von 2:30 Stunden aus. Doch auch so verwies er mit seinen 2:32:34 Stunden (114. Männer, 39. M30) den bisher schnellsten Bremer Sebastian Kohlwes (2:46:45 Std.) von der LG Buntentor Roadrunners deutlich auf den zweiten Platz der Bremer Rangliste. Für Simon Ernst war es nach seiner persönlichen Halbmarathon-Bestzeit von 1:10:01 Stunden beim Bremen-Marathon die zweite sehr starke Ausdauerleistung innerhalb von drei Wochen.

Autor: Matthias Thode

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen